Tibet Terrier-Wanderung

Eibseewanderung –

dem Regen-, Blitz- und Donnergott ein Schnippchen geschlagen!

Mit unserer Einladung zur Eibseewanderung am 31.05.2017 „nur bei unbedingt schönem Wetter“ sind wir wegen der weiten Anreise der Stuttgarter Teilnehmer zwar ein gewisses Risiko eingegangen, aber der Wettergott war uns – trotz seines morgens immer noch angekündigten schlechten Wetters  „Nebel, wolkig, Regen mit Blitz und Donner“ – doch gnädig gestimmt: Die ganze Zeit über hatten wir herrlichsten Sonnenschein!

IMG_1608

Und so konnten wir diesen malerischen See mit seinen immer wieder wechselnden Farben von Grün über Türkis bis Dunkelblau am Fuße des beeindruckenden Zugspitzmassivs – auf einer Höhe von 973 m gelegen – in immerhin zweieinhalb Stunden umrunden:

PICT0342        Ausgangs- und Endpunkt unseres Spazierganges war der Berggasthof Eibseealm,…

IMG_1606

Zehn der elf Teilnehmer mit ihren zehn Tibet Terriern warten voller Unternehmenslust auf das Zeichen „Auf geht’s“ – nur „Micky“ (Rechts außen) konnte aus gesundheitlichen Grün- den nur ein kurzes Stück zum Eibsee gehen. Es war leider ihr letzter Ausflug, denn kurz darauf ging sie „über die Regenbogenbrücke“ in den Hundehimmel.

…gelegen in unmittelbarer Nachbarschaft zur Talstation des Neubaus…

IMG_1609

…der höchsten Seilbahn der Welt hinauf zum Gipfel der Zugspitze:

IMG_1653

See und Gebirge laden Mensch und Hund immer wieder zu einer Pause ein, um ausgiebig die eindrucksvolle Landschaft genießen zu können – wie die nachfolgenden Bilder zeigen:

IMG_1611

PICT0337

IMG_1632

PICT0346

IMG_1652

PICT0361

IMG_1646

IMG_1660

„Onne“ hat dabei auch ein schattiges Plätzchen gefunden,…

IMG_1649

während „Dari“ das kühle Nass aufsucht:

IMG_1663

Offensichtlich hatte man an den diversen Hunde-Badestellen die Verordnung des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen vom 18.04.1978 vergessen (ist ja auch erst fast vierzig Jahre her!)

IMG_1616

Loreley am Eibsee

„Die Loreley vom Eibsee“

Und weil das verlockende Angebot – „per Handzeichen“ an einer „Bedarfshaltestelle“ das Motorboot ‚Reserl‘ auf dem Eibsee zu stoppen –

IMG_1633

von keinem der Wanderer in Anspruch genommen wurde, so ist nicht zu leugnen, daß die beiden Nachzügler – Herr Löffler und Herr Jürschik –

IMG_1623

als das „Schlußlicht-Duo“

in die Geschichte der Eibseewanderung eingegangen sind.

۞    ۞   ۞

Doch damit war noch nicht „Schluß“: Der als Überraschungs-/Nachtisch-Lokal organisierte Berggasthof „Windbeutel-Alm“ –  für unsere „schwäbischen Gäste ein Muß“…

P1010899

…wurde der kulinarische Schlußpunkt unseres Ausfluges:

Erwartungsvolles Warten…

IMG_1664

…auf einen wirklich üppigen Nachtisch (einige Teilnehmer brauchten am nächsten Tag „immer noch nix zum Essen!!!!“):

IMG_1665

Sechs verschiedene Windbeutel und mittendrin ein einsamer Apfelkuchen!

Abschließend „Yakshi“ als äußerst neugieriger Tibet Terrier unter einem bayerischen Bier- tisch

P1010895

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *